Gesundheitscheck

Wir haben für Sie verschiedene, häufig vorkommende Krankheitsbilder aus dem Bereich der Orthopädie in Fragen gekleidet.
Beantworten Sie alle Fragen realistisch und wahrheitsgemäß. So bekommen eine Information zu Ihrem Risikopotenzial.
Wählen Sie einen Bereich, der Sie interessiert und klicken Sie auf "Gesundheitscheck starten":

Osteoporose

Osteoporose Die Osteoporose ist die häufigste Knochenerkrankung im höheren Lebensalter. Am häufigsten (95 Prozent) ist die primäre Osteoporose, das heißt diejenige Osteoporose, die im Gegensatz zur sekundären Osteoporose nicht als Folge einer anderen Erkrankung auftritt. 80 Prozent aller Osteoporosen betreffen postmenopausale Frauen. 30% aller Frauen entwickeln nach der Menopause eine klinisch relevante Osteoporose. Sekundäre Osteoporosen sind seltener (5%), wobei Erkrankungen, die eine Behandlung mit Glukokortikoiden während einer längeren Zeitspanne erfordern und/oder zu einer Immobilisation führen, im Vordergrund stehen. Häufige Folgen der Osteoporose sind Knochenbrüche.

Rückenleiden

Rückenleiden In Deutschland haben statistisch gesehen zurzeit 40 % der Menschen Rückenschmerzen. Etwa 70 % haben die Schmerzen mindestens einmal im Jahr und etwa 80 % klagen mindestens einmal im Leben über Rückenschmerzen. Damit erkranken Deutsche im internationalen Vergleich eher häufig. Von den Abschnitten der Wirbelsäule ist die Brustwirbelsäule (BWS) hinsichtlich Rückenschmerzen prozentual am wenigsten und die Lendenwirbelsäule (LWS) am häufigsten betroffen. Rückenschmerzen sind nach den Infektionen des Atemtrakts (Erkältung etc.) die zweithäufigste Ursache für Arztbesuche. Rückenschmerzen sind Ursache von 15 % aller Arbeitsunfähigkeitstage.

Arthrose

Arthrose Ursächlich für die Arthrose werden ein Übermaß an Belastung (etwa erhöhtes Körpergewicht), angeborene oder traumatisch bedingte Ursachen, wie Fehlstellungen der Gelenke, oder auch knöcherner Deformierung durch Knochenerkrankungen wie Osteoporose gesehen. Die Arthrose kann ebenfalls als Folge einer anderen Erkrankung, beispielsweise einer Gelenkentzündung (Arthritis) entstehen (sekundäre Arthrose) oder mit überlastungsbedingter Ergussbildung (sekundäre Entzündungsreaktion) einhergehen (aktivierte Arthrose).

Ihr Gesundheitcheck wird von uns nicht gespeichert! mehr erfahren »

Diesen Artikel weiterempfehlen ↓