Palpation

Was ist Palpation?

Die Palpation ist ein medizinisches Basisverfahren der manuellen Diagnostik. Der Begriff stammt von dem lateinischen Wort palpare und bedeutet tasten oder streiche(l)n. Das zugehörige Verb lautet palpieren.

Bei der Palpation werden mithilfe der Hände, oder der Finger, die zu untersuchenden Regionen des Körpers "abgetastet". Dies kann mittels Druck in mehreren Ebenen geschehen: Stärkerer Druck wird für tiefere Weichteile, wie etwa Organe, benutzt; beispielsweise zur Untersuchung der Milz. Weniger Druck wird für die Untersuchung der oberen Schichten des Gewebes oder der Muskulatur verwandt, wie etwa das palpieren der Schultermuskulatur.

Die beiden Arten werden auch die "flache" und die "tiefe" Palpation genannt.

Was ist Palpation?Erfasst werden die verschiedensten Merkmale der jeweiligen Regionen, in Abhängigkeit Ihrer jeweiligen Art: beispielsweise die Größe (Dimension), die Festigkeit (Konsistenz), die Nachgiebigkeit (Elastizität), die Beweglichkeit (Mobilität) und auch die Schmerzempfindlichkeit, genauer gesagt die Druckempfindlichkeit.

Die Palpation ist im Bereich der Orthopädie insbesondere bei der Diagnose von Gelenkerkrankungen sehr hilfreich. Die Schmerzen - und damit die Ursache - lassen sich treffsicher lokalisieren.

Das folgende Video zeigt die flache Palpation des "Musculus infraspinatus" (lat. Untergrätenmuskel):

Dieses Video wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von: David G. Simons Academy

Roentgen

Ršntgenbild

Zu den bekanntesten technologischen Diagnoseverfahren gehört das Röntgen. Die Orthopädie am Alten Gaswerk besitzt eine der derzeit modernsten digitalen Anlagen zur radiologischen Untersuchung. Weiterlesen »

Sonographie

Sonographie

Die Ultraschall-diagnostik wird heute von fast allen medizi-nischen Fachdisziplinen genutzt. Gründe liegen in der risikoarmen, nichtinvasiven, schmerzlosen und strahlenexpositionsfreien Anwendung, der hohen Verfügbarkeit und der schnellen Durchführung. Weiterlesen »

Anamnese

Was ist die Anamnese?

Im Rahmen der Anamnese (von altgriechisch anamnesis, „Erinnerung“) wird die Leidensgeschichte, auch interdisziplinär, eines Patienten in Erfahrung gebracht. Weiterlesen »