PRM - was ist das?

Was ist die PRM?

PRM bedeutet Physikalische und Rehabilitative Medizin - ein noch sehr exotisches Fachgebiet. Was die PRM für Sie bedeuten kann und wie sie nicht weniger als Ihr Leben verbessern kann, erfahren Sie hier »

Stoßwellentherapie

Während diese Therapieform schon seit längeren in ähnlicher Form bei Nierensteinen angewandt wird, ist sie im orthopädischen Bereich noch nicht sehr weit verbreitet. Am häufigsten findet diese Innovation bei folgenden Krankheitsbildern Anwendung:

  • Kalkschulter
  • Tennisarm / Golferellenbogen
  • Pseudoarthrosen, nicht heilende Knochenbrüche
  • Fersenspornbildung
  • Trizepssehnenansatzverkalkung im Ellenbogen

Das Behandlungsgebiet kann durch vorheriges Röntgen eindeutig bestimmt werden. Die Durchführung der Behandlung ist ambulant und ohne Betäubung möglich. Die Stoßwellen werden, um eine Verletzung der umliegenden Strukturen (wie Nerven, Sehnen oder Gewebe) auszuschließen, erst am Zentrum der Verkalkung auf einen Punkt gebündelt (fokussiert). Ausserdem wird die Durchblutung und der Stoffwechsel des umliegenden Gewebes angeregt. Dies führt zu einem verbesserten Heilungsprozess und die Schmerzen werden verringert.

Die Stosswellentherapie - schematische Darstellung

Patientenstimmen verweisen auf eine Linderung von Beschwerden und Schmerzen sowie Steigerung der Mobilität; meist schon nach der ersten Anwendung. Falls Sie weitere Fragen zu den genauen Behandlungsvoraussetzungen haben oder mehr über eventuelle Risiken erfahren möchten, sprechen Sie uns gerne an.

Die Stoßwellentherapie wird als Individuelle Gesundheitsleistung angeboten.


Diesen Artikel weiterempfehlen ↓

Ratgeber Rücken

Rückenschule

Erfahren Sie, wie Sie Rückenleiden durch einfaches, aber gezieltes Training und Verhalten vorbeugen; und darüber hinaus auch Ihre Fitness und Ihr Wohlbefinden steigern können. Zum Download »

Health-Angels

Unser Team

Wir möchten Ihr Partner in Gesundheitsfragen werden und Vertrauen schaffen. Lernen Sie uns dafür näher kennen. Weiterlesen »